WG Übungsfirma: Vulto Escuro
v.l.: Markus Kunz („Gesellschafter“), Andreas Wetzel (Mitarbeiter“), Renate Flora (Sekretärin), Thomas Prinz (Abteilungsleiter), Sandra Rodeck („Gesellschafterin“), Dr. Kai Schramm und Silke Grun (Schramms Kaffeerösterei e.K.), Dietmar Seefeldt (1. Kreisbeigeordneter), Rainer Sprotte (Schulleiter), Gabriele Münke (Päd. Dir.) Melda Kaya („Mitarbeiterin“), Adnan El-Dor (Mitarbeiter)

„Vulto Escuro – Der pure Genuss“ –

Gründung der zweiten Übungsfirma an der Berufsbildenden Schule Germersheim

 

Anfang Juni folgte der erste Beigeordnete des Kreises Germersheim, Dietmar Seefeldt, der Einladung zur Gründungsfeier der zweiten Übungsfirma in die BBS Germersheim. Der Kreisbeigeordnete gratulierte den Schülern/-innen der 11. Jahrgangsstufe des Wirtschaftsgymnasiums und ihrem Klassenlehrerteam Sandra Rodeck und Markus Kunz und übergab zur Erhöhung des Startkapitals einen Scheck in Höhe von hundert Euro. Seefeldt lobte die BBS für so viel Engagement und Praxisorientierung im Wirtschaftsgymnasium (WG).

 

Begrüßt wurden die Gäste, Kollegen/-innen und Schüler/-innen von Vanessa Onohiol, Mitarbeiterin der neuen Übungsfirma (ÜFA) und Schülerin der 11. WG-Klasse. Sie erläuterte die Geschäftsidee, den Vertrieb von exklusiven und ausschließlich fair gehandelten Kaffeesorten und den Firmennamen „Vulto Escuro“, der aus dem Portugiesischen komme und „dunkle Gestalt“ bedeute, dunkel wie der Kaffee, den die ÜFA verkauft. Der Slogan „Der pure Genuss“ deute darauf hin, dass die angebotenen Kaffeesorten qualitativ sehr hochwertig seien, und dass durch die Kooperation mit der Patenfirma „Schramms Kaffeerösterei e.K.“ aus Speyer der Fokus auf fair gehandelten Produkten liege.

 


Schulleiter Rainer Sprotte erwähnte bei seinem Grußwort, dass Kaffee das Lieblingsgetränk der Deutschen, vor Bier und Wein, sei und dies auch in der Pfalz gelte, was noch einmal die gute Entscheidung für den Kaffeehandel unterstreiche.
Schüler/-innen der ÜFA beschrieben die Arbeit der letzten Monate, angefangen von der Entwicklung der Geschäftsidee über die Gestaltung des Logos und des Slogans sowie die Kontaktierung möglicher Patenfirmen bis hin zur Erstellung des Produktkatalogs und das Aufsetzen des Gesellschaftsvertrages; alles entwickelten die Schüler/-innen in Eigenregie und in Absprache mit den Gesellschaftern, den Lehrkräften. Der Gesellschaftsvertrag in Form einer GmbH wurde dann auch von den Gesellschaftern (Lehrkräften) Sandra Rodeck und Markus Kunz unterzeichnet.



Der erste Termin der neuen ÜFA lag, mit dem der Besuch der Übungsfirmenmesse in Karlsruhe, bereits im vergangenen Jahr. Ein weiterer Meilenstein war der hausinterne Workshop Anfang 2016, durchgeführt von zwei Mitarbeiterinnen des Entwicklungspolitischen Landesnetzwerks Rheinland-Pfalz (ELAN). Beim Stationenlernen erlangten die Schüler/-innen grundlegende Kenntnisse über den Kaffeeanbau, mit all seinen Negativseiten, wie etwa der Kinderarbeit, lernten aber auch Lösungsansätze, wie den Fairen Handel kennen.



Als Patenfirma konnte „Schramms Kaffeerösterei e.K.“ aus Speyer gewonnen werden. Dr. Kai Schramm, der die Rösterei 2005 gründete, und Silke Grun, seine Ehefrau und Mitarbeiterin, waren als Gäste anwesend. Zu den besonderen Angeboten der Rösterei gehört fair gehandelter Kaffee aus Mittelamerika, (Nicaragua, Guatemala), Südamerika, vor allem Brasilien, aber auch eine Sorte von den Galapagos Inseln. Desweiteren bieten sie Kaffeesorten aus Afrika (Äthiopien, Kenia), Asien (Thailand, Indien) und Australien an. Schramms Kaffeerösterei beteiligt sich am Lampocoy-Projekt, das kleine Kaffeebauern in Guatemala durch Vorfinanzierung und Direktimport unterstützt. Die Kaffeefarmer müssen kein Geld an örtliche Kaffeehändler abgeben und es wird gewährleistet, dass der Kaffeeanbau umweltfreundlich und sozialverträglich ist.



Unter den Gästen waren auch die Mitglieder der Übungsfirma „ProBike“ aus der Parallelklasse, unter der Leitung der Lehrkräfte Stephanie Wolf und Ralph Müller. Die beiden ÜFAs teilen sich ab jetzt die „Büroräume“ für ihre geschäftlichen Abläufe.



Im Anschluss an den offiziellen Teil servierten die Schüler/-innen selbstgebackene Torten und Kuchen. Selbstverständlich reichte man dazu frisch aufgebrühten Kaffee. Ein herzliches Dankeschön an die Kaffeerösterei Schramm für die Bereitstellung des Kaffees und der Kaffeesäcke als Dekoration.

Vulto Escuro GmbH blickt auf einen absatzstarken November zurück

Für die Vulto Escuro GmbH, die Übungsfirma (ÜFA) der 11. Jahrgangsstufe (BGYW 16p) des Wirtschaftsgymnasiums (WG) in Germersheim, war der diesjährige Übungsfirmen-Messebesuch, vom 14. bis 17. November, in Ulm ein voller Erfolg. „Unser fair gehandelter Kaffee fand großen Anklang bei vielen Firmen aus der ganzen Welt“, stellten die Mitarbeiter/-innen (Schüler/-innen) bei einer ersten Bilanz fest. „Besonders im Bereich Absatz konnten wir nützliche Erfahrungen sammeln und dank des Engagements und Verkaufstalents unseres Mitarbeiters Dorian Krempel erzielten wir beim „Mystery Shopping“ den zweiten Platz von insgesamt 99 Übungsfirmen.“ 

 

 

Beim „Mystery Shopping“ geben sich die Jurymitglieder als gewöhnliche Messebesucher und potentielle Kunden aus. Sie prüfen die Verkäufer auf ihre Professionalität und ihre sprachliche Ausdrucksfähigkeit im Umgang mit Kunden. Zu den Kriterien für die Preisvergabe zählen aber auch die Gestaltung des Standes und die Fähigkeit, in englischer Sprache zu kommunizieren. Häufig finden die Übungsfirmenmessen im deutschsprachigen Raum statt, so dass die meisten Teilnehmer aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommen. Aber auch aus dem europäischen Ausland, wie etwa Italien, Bulgarien und Frankreich nehmen Firmen teil und sogar aus Übersee, aus den USA, Brasilien und China, waren Übungsfirmen angereist. Die Kunden nahmen das Produkt sehr gut an, kauften die Ware in ganzen Bohnen oder auch als Pads und genossen die Gelegenheit, bei einer Tasse Kaffee das Produkt auch gleich zu testen. Konkurrenz gab es von fünf weiteren Kaffeeanbietern aus England, Italien und China.

 

 

Als Zahlungsmittel wurden virtuelle Kreditkarten eingesetzt. „Wir konnten uns diese „Messecard“ für einen symbolischen Wert von einem Euro kaufen und hatten damit einen unbegrenzten Verfügungsrahmen“, erklärte Michelle Liebel, Schülerin der 11. Klasse, die Abläufe der Messe. Der Schüler Ali El-Dor fand: „Der Messebesuch hat uns einen Einblick in unser bevorstehendes Berufsleben gegeben“ und Nicole Langlitz war begeistert, den Umgang mit den Kunden in einem realen Umfeld üben zu können. Die Teamarbeit mit ihren Mitschülern/-innen im Messealltag fand Fatma-Nur Bicer besonders bereichernd. „Der Besuch der ÜFA-Messe in Ulm war die bisher beste Erfahrung in unserer Schulzeit“, sagten Nils Gehrlein und Mirco Meyer zusammenfassend im Namen aller Mitglieder von Vulto Escuro. „Wir bedanken und deshalb herzlich bei allen, die uns das ermöglicht haben, bei unserem Klassenleiterteam Sandra Rodeck und Markus Kunz und beim Förderverein unserer Schule, der uns den Besuch finanziell ermöglichte.“

 

 

„Aber auch unserer Patenfirma, der Kaffeerösterei Schramm aus Speyer, gilt unser Dank, für die Bereitstellung von zahlreichem Zubehör, für die Gestaltung unseres Messestandes mit Kaffeesäcken, Kaffeemühlen, Bildern, Plakaten und Produktproben.“

 

 

 

verfasst von Fabio Bender und Ali El-Dor


Besuch einer Kaffeerösterei

Kaffeeröstung und Cupping hautnah - Mitarbeiterfortbildung der Übungsfirma ,,Vulto Escuro GmbH“ des Wirtschaftsgymnasiums Germersheim bei Schramms Kaffeerösterei in Speyer

Am 23.03.2017 besuchten wir, die Vulto Escuro GmbH, eine Übungsfirma des Wirtschaftsgymnasiums Germersheim, unsere Patenfirma „Schramms Kaffeerösterei“ in Speyer. Um 9:30 Uhr empfing uns Röstmeister Dr. Kai Schramm herzlich mit Kaffeespezialitäten und Schokolade in seiner Röststelle im Industriehof.

 

 

mehr...

 

 

 » Home » -> Projekte » -> WG Übungsfirma » ->vulto_escuro