WaWT

"Werkstatt am Weißenburger Tor" (WaWT)

Download Flyer >

Der Unterschied machts!

Das Konzept der „Werkstatt am Weißenburger Tor“ (WaWT) ist in das Berufsvorbereitungsjahr integriert. Das Berufsvorbereitungsjahr vermittelt die Berufsreife (früher Hauptschulabschluss).

Mit der „Werkstatt am Weißenburger Tor“ (WaWT) gehen die Schüler/-innen und Lehrkräfte einen neuen Weg in der Schule. Sie fertigen im Auftrag von Kunden Produkte aus Metall und Holz an. Ziel ist es, für die Jugendlichen hiermit eine Brücke in das Berufsleben zu bauen.

 

Im Rahmen einer ganzheitlichen Vorgehensweise, von der ersten Kontaktaufnahme mit dem „Kunden“, der Planung und Kalkulation, dem Einkauf der benötigten Materialien, über die eigentliche Bearbeitung der Werkstücke bis hin zur Übergabe des fertiggestellten Produktes erarbeiten, gestalten und erfahren unsere Schüler/-innen den gesamten Prozess.

Angeleitet und betreut werden die Schüler/-innen von den Lehrkräften Susanne Nickl (Deutsch, Sozialkunde), Hubert Job (Metalltechnik) und Thomas Lutz (Holztechnik).

Darüber hinaus erfahren die Schüler/-innen Unter-stützung durch den Projektleiter und Sozial-arbeiter Andre Merkl. Er begleitet das Projekt. Die Stelle konnte dank der finanziellen Förderung durch Star Care Rheinland-Pfalz e. V. geschaffen werden. Herr Merkl kooperiert mit der Schulsozialarbeiterin Bettina Barnickel. Beide arbeiten in der psycho-sozialen Unterstützung und Förderung der Schüler/-innen eng zusammen.      

Dieser Einsatz gewährleistet, dass die Schüler/-innen durch ein Team aus Lehrkräften und Sozialpädagogen individuell betreut und gemäß ihrer Fähigkeiten gefördert werden können.

Der Unterricht umfasst 12 Stunden fachpraktische Tätigkeiten pro Schulwoche. Zusätzlich zum fachpraktischen Unterricht werden den Schülern/-innen in weiteren 20 Wochenstunden fachtheoretische Inhalte vermittelt.

Geschichte der „Werkstatt am Weißenburger Tor“ (WaWT)

Die Idee zur Einrichtung von Produktionsklassen in Schulen stammt aus Dänemark. Dort gibt es ganze Produktionsschulen, die der Sozialisation und Integration von Jugendlichen dienen.

Im Jahr 2006 führten wir an unserer Schule, am Standort Wörth, die erste Produktionsklasse ein, das „bbs-bistro“.

Der Erfolg dieses Projekts hat uns motiviert, eine weitere Produktionsklasse, die „Werkstatt am Weißenburger Tor“, mit einer gewerblich-technischen Ausrichtung und einer überwiegend männlichen Zielgruppe zu starten.

 

 

Ermöglicht wurde die Umsetzung dieses Vorhabens erneut durch eine großzügige Spende von Star Care Rheinland-Pfalz e. V. und durch die Unterstützung der Kreisverwaltung Germerseim.

Star Care ist überzeugt vom Nutzen und der Wirksamkeit dieser an den tatsächlichen Arbeitsabläufen orientierten Produktionsklassen und auch vom Engagement und der Motivation der Lehrkräfte.

Ansprechpartner:

Berufsbildende Schule Germersheim
Paradeplatz 8
76726 Germersheim

Sekretariat
Tel.: 7274/7002-11
sek-germersheim(a)bbs-germersheim.de

 

Projektleitung WaWT:

Andre Merkl
Tel: 07274/7002-26
a.merkl(a)kreis-germersheim.de

 

 

 » Home » -> Projekte » ->Werstatt am Weißenburger Tor