Berufsschule Maschinen- und Anlagenführer/in

Ziel

Qualifizierte Berufsausbildung

Berufliche Fähigkeiten:

  • Fachgerechtes bedienen von Maschinen, Wartung und Instandhaltung
  • Wartungsplänen, Konstruktionszeichnungen und Verfahrensanweisungen lesen
  • Abstimmung und Verteilung aller anfallenden Arbeiten in Gruppengesprächen
  • Montieren von Bauteilen zu Baugruppen
  • Befestigen, Verlegen und Anschließen von elektrischen Leitungen, Bauteilen und Baugruppen
  • Verantwortungsbewusste Kontrolle der ausgeführten Arbeiten und ggf. Durchführung von Nacharbeiten
  • Nutzen vorgegebener Maschinen, Montage-, Hilfseinrichtungen, Transportmittel und Werkzeuge für ihre Tätigkeiten
  • Durchführung der notwendigen Einstell-, Pflege- und Wartungsarbeiten an den benutzten Einrichtungen, Maschinen und Werkzeugen

Ausbildungsschwerpunkt:

  • Berufsausbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Lesen, Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
  • Kontrollieren und Beurteilen der Ergebnisse
  • Warten von Betriebsmitteln
  • Prüfen, Anreißen und Kennzeichnen
  • Ausrichten und Spannen von Werkzeugen und Werkstücken
  • Technische Kommunikation
  • Mitwirken im Fertigungsprozess und Sichern von Prozessabläufen
  • Überwachen und Sichern des Materialflusses
  • Prüfen und Einstellen von Funktionen an Baugruppen oder kompletten Produkten
  • Instandhaltung von Betriebsmitteln und Teilsystemen

AUFNAHMEVORAUSSETZUNGEN

Hauptschulabschluss, Realschulabschluss und einen Betrieb, der dieses Berufsbild ausbildet und einen Auszubildenden einstellt.
Betriebe in der Region sind: Daimler AG in Wörth, WMG Maschinenbau GmbH in Germersheim, ThyssenKrupp in Wörth, WWS Metallformen in Hatzenbühl, Eichenauer Heizelemente in Hatzenbühl, Metallbauwerke in Bellheim Kardex u.s.w. sbildet und einen Auszubildenden einstellt.

Gliederung/ Organisation

Duale Berufsausbildung:

Die Berufsbildende Schule in Wörth arbeitet eng mit den Ausbildungsbetrieben zusammen

Ausbildungsdauer:

2 Jahre

Fortbildungsmöglichkeiten:

Industriemeister / Industriemeisterin der Fachrichtung Metall

Abschluss

Facharbeiterbrief: Maschinen- und Anlageführer in Metall und Kunststofftechnik


STUNDENTAFEL

Blockunterricht

A. Pflichtfächer

Wochenstunden

Deutsch / Kommunikation (G)

1

Fremdspracher (K)


Technische Mathematik (G)

1

Religion oder Ersatzfach Ethik (G)


Sozialkunde / Wirtschaftslehre (K)

1

Sport (G)

1

Methodentraining (G)

1



Berufsbezogener Unterricht (K)

7

Grundstufe: LF= Lernfelder

LF1: Fertigungs- u. Prüftechnik

LF2: Werkstofftechnik

LF3: Maschinen- u. Gerätetechnik

LF4: Steuerungs- u. Informationstechnik

LF5: Elektrotechnik

LF6: Technische Kommunikation


120

20

20

60

20

80

Fachstufe 1:

LF7: Montage vorbereiten

LF8: Fertigungsprozesse mitgestalten

LF9: Materialfluss sichern u. optimieren

LF10: Qualitätsmanagement 1

LF11: Wartung und Instandhaltung


60

40

40

40

40





Fachpraxis (K):

2 Jahr Berufsausbildung im Betrieb






 


B. Wahlpflichtfächer (WPF)

1





 


C. Förderunterricht


 


Pflichtstundenzahl

12

K = Kernfach, G = Grundfach


ANMELDUNG UND AUSKUNFT

BBS Germersheim

Außenstelle Wörth

Paradeplatz 8

Hanns-Martin-Schleyer-Str. 3
76726 Germersheim

76744 Wörth
     
sek-germersheim@bbs-germersheim.de      E-Mail sek-woerth@bbs-germersheim.de
07274/ 7002 -0 Telefon 07271/ 9232- 0
07274/ 7002-19 FAX 07271/ 9232- 50
     

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Mo. - Do. von 7.3o - 12.oo Uhr
        und von 12:45 - 16.oo Uhr

Mo. - Do. von 7.45 - 15.3o Uhr
Fr.          von 7.3o - 13.oo Uhr

Fr.           von 7.45 - 13.3o Uhr