10.07.19 21:57 Alter: 96 days

Feierliche Verabschiedung der Vollzeitschüler/-innen der BBS an den beiden Schulstandorten der BBS, in Germersheim und Wörth.

VON: NW

In festlichem, aber ganz unterschiedlichem Rahmen verabschiedete die Berufsbildende Schule des Kreises ihre Schüler/-innen der Berufsfachschule (BF) I und II, des Berufsvorbereitungsjahres (BVJ), der Höheren Berufsfachschule (HBF) und der Fachschulen Altenpflege/-hilfe, Wirtschaft und Maschinentechnik, an den beiden Standorten: in Germersheim, in der Aula, in Wörth, bei bestem Wetter, im Freien, unter den Birken.


Blick in die Aula / in der ersten Reihe v.l.: Christian Buttweiler, Heinz Blankart, Gabriele Münke, Kevin Kobeisi, Vertreter/-in Förderkindergarten Rülzheim


Schüler/-innen bei der Preisverleihung


Schüler/-innen überreichen Blumen an ihre Lehrkräfte


Die Lehrkräfte-Band

Germersheim: Kollege Thomas Greiner umrahmte die Feier nicht nur musikalisch, er moderierte auch gekonnt und gewohnt witzig. In ihrer Begrüßungsrede beglückwünschte die pädagogische Direktorin, Gabriele Münke, die Absolventen/-innen zu ihren Erfolgen. Der erste Kreisbeigeordnete, Christoph Buttweiler, dankte für die Einladung und wünschte, in Vertretung des Landrates, allen Schülern/-innen eine sichere berufliche und private Zukunft und würde sich freuen, wenn möglichst viele dem Kreis Germersheim „treu“ blieben. Die Schulsozialpädagogin Bettina Barnickel und der Schulsozialpädagoge Christian Matheis präsentierten Bilder des Spendenlaufs der BBS Germersheim, der für den Förderkindergarten in Rülzheim durchgeführt worden war. Gabriele Münke und Spendenlauf-Organisator Felix Brewi überreichten im Anschluss dem/der anwesenden Vertreter/-in des Förderkindergartens einen Scheck in Höhe von 2.100 Euro. Eine sehr schülernahe und motivierende Rede hielt der ehemalige Schüler Kevin Kobeisi; er berichtete von seinem eigenen Werdegang, vom Hauptschulabschluss zum Bachelorstudium der Elektrotechnik. Die Preisverleihung übernahmen der Vorsitzende des Freundes- und Förderkreises der BBS Germersheim, Heinz Blankart und Christoph Buttweiler. Der Ehrenpreis des Landrates, für herausragende schulische Leistungen, wurde an Nicolas Keller (BVJT), Mikal Daniel (BVJH), Fyori Estifanos Semereab (BF1HH), Sedat Himalay (BF2T) und Christoph Pehl (HBF Automatisierungstechnik) übergeben. Die Schüler Maurice Lucke (BF1HH) und Marco Schadt (HBF Automatisierungstechnik) erhielten für ihre besonderen Leistungen Buchpreise des Fördervereins.
Wörth: Die mittlerweile über die Schule hinaus bekannte und nahezu professionell spielende Lehrkräfte-Band „Susi and friends“ eröffnete die Feier zur „sommerlichen Zeugnisverleihung“ passend mit dem Title „Eureka“ – Gesang: Susanne Biehl-Rupp, Schlagzeug: Markus Ruppert, Gitarre: Thomas Greiner, Keyboard: Fritz Reinhard und E-Bass: Ingolf Käsmeier. Nach den eröffnenden Worten des Schulleiters Rainer Sprotte, der erneut auf die Bedeutung einer toleranten und auch die Herzen bildenden Schule hinwies, führten die Schülerin Lanh An Tran und der Schüler Andreas Graf, beide aus der Berufsfachschule II, durch das abendliche Programm. Erste Gratulationen duften die Klassen der Berufsvorbereitungsjahre entgegennehmen. Neben dem Buchpreis, für die besten Leistungen, der vom Vorgänger im Amte des Schulleiters, Marcel Friedmann, stellvertretend für den Freundes- und Förderkreis, an Melanie Jäger verliehen wurde, erhielt Celine Fabianatz, beide Schülerinnen der Produktionsklasse bbs bistro, den Förderpreis des Landrates – überreicht von MdL Martin Brandl. Weitere Buch- und Förderpreise gingen an Alexandra Bauer, Fabian Bitsch und Lea Schwerbock –       Berufsfachschule I; Gina Blatsch – Berufsfachschule II; Annika Beller, Dimitri Kiriakidis und Julian Lischer – Höhere Berufsfachschule. Von den Fachschulen wurden geehrt: Tobias Bastian (Buch- und Förderpreis) – Maschinentechnik; Hans Jamie, Tamara Hoffmann und Vanessa Seiler – Wirtschaft; Irina Genna und Claudia Müller – Altenpflege. Sechs Schüler der Berufsfachschule I Metalltechnik wurden nochmals besonders hervorgehoben; sie belegten, unterstützt von ihrem Klassenlehrer Stefan Löscher, beim diesjährigen Schülerwettbewerb der Daimler AG den ersten Platz. Mit der Konstruktion eines LKW-Modells – Größenverhältnis etwa 1:18 –, der in der schuleigenen Werkstatt entstanden war, konnten sie die Fachjury überzeugen.


 » Home » -> Aktuelles » ->Neuigkeit Detail