22.05.18 16:18 Alter: 30 days

BF2WV besucht die Partnerschule in Sarre-Union, Frankreich

VON: DNK, WH

Im Rahmen der diesjährigen Europa-Woche besuchten die Schüler/-innen der Berufsfachschule 2 Wirtschaft und Verwaltung, am 15.05.2018, das Lycée Georges Imbert in Sarre-Union in Frankreich



Eindrücke des Besuches

 

Der thematische Schwerpunkt der Europa-Woche 2018 lag auf dem „deutsch-französischen Tandem-Herzstück einer vertieften EU“. Getreu dem Schwerpunkt besuchten die Schüler/-innen der BF2WV die Partnerschule in Frankreich.

 

Gut gelaunt startete die Klasse mit ihren Lehrer/-innen am Dienstagmorgen mit einem Kleinbus Richtung Sarre-Union. Dort angekommen wurde sie herzlich mit landestypischen Köstlichkeiten, die die französischen Schüler/-innen selbst gebacken hatten, begrüßt. Die stellvertretende Schulleiterin Frau Baradel hieß auf Deutsch die BF2WV aufs Herzlichste willkommen und wünschte den Jugendlichen einen erlebnisreichen und informativen Austausch.

 

Nach anfänglicher Zurückhaltung konnte die Distanz zwischen den deutschen und französischen Jugendlichen nach und nach überwunden werden. Dazu trug im Wesentlichen ein Quiz bei, welches die BF2WV mit ihrer Sozialkunde-Lehrerin Frau Denk vorbereitet hatte. Die Schüler/-innen hatten Fragen zu verschiedenen Kategorien, wie beispielsweise „Politik“, „Prominente“, „Geographie“ oder „Essen/Trinken“, vorbereitet. Die leichten Fragen wurden zu Frankreich und die schweren Fragen zu Deutschland gestellt. Die Aufgabe der französischen Schüler/-innen lag darin, in Partnerarbeit die gewichteten Fragen unter dem Motto „Wie gut kennst du dein Land und dein Nachbarland?“ zu beantworten. Beide Klassen hatten sichtlich Spaß beim gegenseitigen Austausch, sei es auf Deutsch, Französisch oder Englisch. Eine deutsche Schülerin war sichtlich von den Kenntnissen der Quiz-Teilnehmer beeindruckt: „Wahnsinn, sie kennen sogar unsere Schwarzwälder Kirschtorte oder unseren Saumagen.“

 

Im weiteren Verlauf des Tages wurde die Schule besichtigt. In den Bereichen Elektrotechnik, Wartung und Metallbauer demonstrierte die verantwortliche Lehrkraft Lucien Anthony der BF2WV an verschiedenen Beispielen, wie die französischen Schüler/-innen täglich arbeiten. Die kaufmännische Klasse zeigte anschaulich anhand von selbst gedrehten Videos, gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Streiff und Frau Zind, den kaufmännischen Bereich und bestätigte, wie wichtig es sei, sich über die Grenzen hinweg auszutauschen.

 

Die BF2WV wurde rundum bestens versorgt und beim gemeinsamen Aperitif und Grillen zur Mittagszeit bestand viel Gelegenheit sich weiter auszutauschen.

 

Die begleitenden Lehrkräfte Kathrin Denk, Claudia Dietherich und Dietmar Wehrmaker, sahen ihre Intention, bei den Schülern/-innen Interesse und Bewusstsein für Europa zu wecken, voll erfüllt. Eine Reise in unser Nachbarland und die Begegnung mit gleichaltrigen Jugendlichen ist genau der richtige Schlüssel, Motivation und Begeisterung auszulösen.

 

Die Schülern/-innen waren sichtlich vom Tag begeistert und die Freude war ihnen ins Gesicht geschrieben: „Wir kommen gerne wieder. Es ist so rührend, wie gastfreundlich uns die Schule und die Klassen empfangen haben!“, äußerte sich eine Schülerin.

 


 » Home » -> Aktuelles » ->Neuigkeit Detail