03.02.14 11:56 Alter: 4 yrs

Kleinwalsertal 13.01.-17.01.2014

Prüfungsvorbereitungsfahrt mit den Industriekaufleuten ins Kleinwalsertal


Montag

Nach einer ca. fünfstündigen Busfahrt kamen wir gegen Mittag am Württemberger Haus in Hirschegg an. Dies sollte für die nächsten fünf Tage unsere Unterkunft sein. Leider mussten wir feststellen, dass es nicht sehr viel Schnee gab. Der Boden war zwar leicht bedeckt, auf den Bäumen jedoch war von Schnee nichts zu erkennen. Dort angekommen haben wir uns zunächst unsere Zimmer angeschaut, bevor wir nach draußen gingen um einen kleinen Spaziergang zu machen. Es dauerte nicht lange, bis die ersten Schneebälle flogen. Nachdem wir unsere neue Umgebung etwas erkundet hatten, gingen wir zurück, um unsere Zimmer zu beziehen. Anschließend haben wir mit der ersten Prüfung begonnen. 

Vom Abendessen waren wir alle sehr positiv überrascht. Nach einer warmen Suppe, konnten wir uns am Salatbuffet bedienen, bevor uns das Gulasch am Tisch serviert wurde. Zur Freude aller gab es sogar noch Nachtisch. Abends trafen wir uns in einem kleinen gemütlichen Raum wieder. Dort wurden wir in 5 Gruppen eingeteilt, welche die Woche über verschiedene Aufgaben im Team lösen sollten. Die erste Aufgabe war das Schokoquiz. Nach dem Quiz haben wir noch zusammen Gesellschaftsspiele gespielt. 

Dienstag 

Nach dem Frühstück begannen wir mit der Prüfungsvorbereitung. Nachmittags stand unsere Wanderung zur Schwarzwasserhütte an. Da es über Nacht geschneit hatte und immer noch stark weiter schneite, war zu unserer großen Freude draußen alles weiß. Vor dem Anstieg zur Schwarzwasserhütte wurde ein kurzer Notfall simuliert, um unsere Erste-Hilfe-Kenntnisse zu testen. Dies war ebenfalls eine Gruppenaufgabe. Da einige durch den vielen Neuschnee sehr erschöpft waren, kehrten wir von dort aus zurück, um weitere Prüfungen zu machen. Am Abend haben wir uns wieder in kleinen Gruppen zu zusammengefunden um Gesellschaftsspiele zu spielen.

Mittwoch

Nachdem auch dieser Morgen mit Prüfungsvorbereitungen begann, machten wir uns gegen 12  Uhr  auf den Weg nach Riezlern, um unsere Schneeschuhe abzuholen. Anfangs war es etwas komisch mit den Schneeschuhen zu laufen, hatte man den Dreh jedoch einmal raus, machte es sehr viel Spaß. Unser Weg führte über eine Hängebrücke, quer Feld ein bis zu einer  Hütte, auf der wir eine kurze Vesperpause machten. Wahrend der Wanderung erklärte Herr Prinz uns einige regionale Dinge, welche dann abends in einem Quiz abgefragt wurden. Nachdem wir unsere Schuhe nach einer vierstündigen Wanderung und  gefühlten 1000 Höhenmetern wieder zurückgebracht hatten,  machten wir abends noch eine Prüfung, bevor wir mit Fackeln und Glühwein zu einer kleinen Kapelle wanderten, um dort den Abend entspannt ausklingen zu lassen.

Donnerstag

Nach den letzten Prüfungen gingen wir gegen Mittag nach draußen, um zunächst ein kleines Teamspiel zu machen. Dieses bestand darin, ein kleines Stöckchen so weit wie möglich nach vorne in den Schnee zu stecken ohne über eine gekennzeichnete Linie zu treten. Die verschiedenen Varianten der Teams waren sehr amüsant. Während einige den größten wählten und ihn hinten an der Hose hielten, so dass er kein Übergewicht bekam, versuchten andere Huckepackmethoden und landeten dabei fast allesamt im Schnee. Nach dem Teamspiel gingen wir zur Rodelbahn, um dort erneut im Wettrodeln Punkte für unser Team zu holen. Abends fuhren wir dann mit dem Lift zu Sonna Alp, wo uns ein zünftiger Hüttenabend mit einem Akkordeonspieler und einem rustikalen Buffet erwartete. Höhepunkt war der gemeinsame Auftritt des Akkordeonspielers und Mirko „Über den Wolken“. 

Freitag

Nach dem Frühstück hieß es schon wieder Koffer packen.  Anschließend verkündeten Herr Prinz und Frau Wolf, wer die Gewinner der Teamaufgabe waren. Zur Belohnung gab es kleine, nützliche Preise. Als dann alle Koffer im Bus verstaut waren, machten wir uns auf die Heimfahrt. Insgesamt lässt sich sagen, dass es eine sehr schöne Woche war. Eine gute Mischung aus Prüfungsvorbereitung, sportlicher Betätigung, Teambuilding und Kultur sorgten dafür, dass wir sehr viel Spaß hatten. 

 

Vielen Dank nochmal an Herrn Prinz und Frau Wolf für die schöne und vor allem lehrreiche Woche.


Dateien: Kleinwalsertal_2014.pdf
 » Home » -> Aktuelles » ->Neuigkeit Detail