Fachschule für Altenpflegehilfe

ZIEL

Die Fachschule für Altenpflege in Wörth vermittelt in der schulischen Ausbildung die notwendigen Kompetenzen und Fähigkeiten für den Beruf Altenpflegehelferin / Altenpflegehelfer und bereitet in Kooperation mit Einrichtungen der Altenhilfe die Auszubildenden der Altenpflegehilfe auf die hohen Anforderungen ihrer zukünftigen Tätigkeiten vor.

AUFNAHMEVORAUSSETZUNGEN

  1. Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss,
  2. Nachweis einer beruflichen Vorbildung durch:
    1. abgeschlossene mind. zweijährige Berufsausbildung oder
    2. mind. einjährige praktische Tätigkeit oder ein freiwilliges soziales Jahr in sozialpflegerischen Einrichtungen der Altenhilfe oder in Krankenhäusern oder
    3. der Abschluss der Berufsfachschule I (Fachrichtung Gesundheit/Pflege) oder
    4. eine mindestens dreijährige hauptberufliche einschlägige Tätigkeit oder
    5. das mindestens zweijährige Führen eines Familienhaushalts mit mindestens einer pflegebedürftigen Person,
  3. die Vorlage eines Ausbildungsvertrages mit einer Einrichtung der stationären oder ambulanten Altenhilfe,
  4. ein ärztliches Zeugnis über die körperliche Eignung für den angestrebten Beruf und
  5. die Vollendung des 16. Lebensjahres.

Gliederung/ Organisation

Die Ausbildung in der Altenpflege dauert ein Jahr und beginnt in jedem Jahr zum 1. August.
Der theoretische und fachpraktische Unterricht an der Fachschule erfolgt in Lernmodulen. Der Unterricht ist im Blocksystem organisiert und wechselt sich mit der praktischen Ausbildung bei unseren Kooperationspartnern der stationären, teilstationären und ambulanten Altenhilfe ab, damit die Erfahrungen aus dem Pflegealltag und der Schule zusammenwachsen können.
Einen besonderen Schwerpunkt an unserer Schule bildet das Themenfeld Demenz (regionalspezifisches Lernmodul).

ABSCHLUSS

Die Ausbildung schließt mit der staatlichen Prüfung zur Altenpflegehelferin / zum Altenpflegehelfer ab.
Nach erfolgreichem Abschluss der Altenpflegehilfeprüfung kann eine verkürzte Altenpflegeausbildung angeschlossen werden.

STUNDENTAFEL

LernmoduleGesamtstundenzahl
Altenpflegehilfe
 
A. Pflichtmodule1)
Fachrichtungsbezogener Bereich
1. In den Beruf Altenpflege eintreten 120
2.1 Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen (Fpr)2)160
2.2 Dementiell erkrankte und gerontopsychiatrisch veränderte alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen120
3. Anleiten, beraten und Gespräche führen 40
4. Alte Menschen bei der Lebensgestaltung unterstützen 120
5. Pflege alter Menschen planen, durchführen, dokumentieren und evaluieren60
6. Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken (Fpr)2)60
7. Anthropologisch-soziale Aspekte altenpflegerischen Handelns in religiöser Perspektive erschließen80
 
B. Wahlpflichtmodule
17. Regionalspezifisches Lernmodul40
 
C. Praktische Ausbildung3)850
 
Pflichtstundenzahl1650
 
1) Für den Unterricht in den Pflichtmodulen stehen insgesamt 320 Teilungsstunden zur Verfügung; über die Verteilung auf die Lernmodule entscheidet die Schule.
2) Der Fachpraxisanteil umfasst 160 Stunden und ist in den 320 Teilungsstunden enthalten.
3) Die praktische Ausbildung kann geblockt werden. In der unterrichtsfreien Zeit gilt die vertraglich geregelte Arbeitszeit.

Altenpflege-Homepage Homepage unserer Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe

Anmeldformular ausfüllen

ANMELDUNG UND AUSKUNFT

BBS Germersheim

Außenstelle Wörth

Paradeplatz 8

Hanns-Martin-Schleyer-Str. 3
76726 Germersheim

76744 Wörth
     
sek-germersheim@bbs-germersheim.de      E-Mail sek-woerth@bbs-germersheim.de
07274/ 7002 -0 Telefon 07271/ 9232- 0
07274/ 7002-19 FAX 07271/ 9232- 50
     

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Mo. - Do. von 7.3o - 12.oo Uhr
        und von 12:45 - 16.oo Uhr

Mo. - Do. von 7.45 - 15.3o Uhr
Fr.          von 7.3o - 13.oo Uhr

Fr.           von 7.45 - 13.3o Uhr
 » Home » -> Bildungsgänge » -> Fachschule » ->Altenpflegehife